Wandern bei NidaWandern auf der Kurischen Nehrung

Wer die Nehrung erleben möchte, sollte einige Tage für Wanderungen vorsehen: 2014/15 wurden Wege neu markiert und Aussichtspunkte angelegt.
Die Wege "Rund um Nida" (mit Parnides-Düne und Ostseestrand), "Von Nida nach Preila" (evtl. mit Abstecher zum Vecekrug-Düne), "Von Preila nach Pervalka" und "Rund um Juodkrante" bieten Einheimschen wie Besuchern wunderbare Ausblicke. Die öffentlich Busverbindung lässt sich ggf. für Anfahrt oder Rückfahrt nutzen.
Gerade der Frühling mit seinen langen Tagen, moderaten Temparaturen und fantastischen Farben sowie Spätsommer und Herbst sind gut zum Wandern geeignet.

 

 

 

 

Radfahren in NiddenRadeln auf der Nehrung

Ein geteerter Radweg führt von Nidden nach Schwarzort (30 km) und weiter zur Nordspitze der Kurischen Nehrung (20 km). Ein Leihfahrrad kostet etwa 10 € den Tag.
Leihräder gibt es auch in Schwarzort/Juodkrante und Klaipeda/Memel; Sie können also auch von dort aus eine Tour unternehmen. Der öffentliche Bus verbindet Nidden/ Nida und Schwarzort/ Juodkrante mit Smiltyne/ Sandkrug.

Möglich ist auch, eine Fahrradtour nach Pillkoppen und Rossitten (ca. 45 km), allerdings nur mit einem frühzeitig zu besorgenden Visum für Russland.

 

 

 

Ausflüge im Memelland und auf der Kurischen Nehrung

Unsere Mitarbeiter vor Ort auf der Kurischen Nehrung Deutschsprachige, langjährige Mitarbeiter, deren Engagement und Kenntnisse unsere Gäste immer besonders loben. Sofija und Aurelijus bieten Ihnen verschiedene interessante Exkursionen zu Wasser und zu Land an. Mit Fragen und Wünschen können Sie sich an sie wenden. Sofija/Aurelijus sind über Handy gut zu erreichen. Ein Markenzeichen unserer Firma: Sofija und Aurelijus (seit 2009 Kapitän des Kurenkahns Kursis) und ihre Ausflüge sind einfach Spitze!

Ausfahrt mit dem Kurenkahn

KurenkahnWie in alter Zeit die Kuren segeln, lautlos ... Und wie sie damals auf dem Kahn lebten, kochten ... Und was es mit dem Kurenwimpel am Mast so auf sich hat. Dies alles zu sehen und zu hören sollten Sie nicht versäumen! Auch wenn sich die Hoffnung, dass der Kahn bald auch auf dem russischen Teil des Haffes fahren kann, also an der hohen Dünenwand, der Grenzlinie und am Grabschten Haken vorbei, bisher nicht erfüllte: eine Fahrt ist etwas ganz Besonderes! Anmeldung vor Ort.

Ausflug mit dem Schiff über das Haff in das Memeldelta nach Minge

Memeldelta MingeHier können Sie die Weite des Haffs spüren und ahnen, was ein Sturm im Winter bedeuten kann. Unterwegs wird Ihnen vieles zum Haff und seinen Ufern erzählt. Seerosen, Reiher und vielleicht einen Adler am schilfgesäumten Ufer, das Storchennest am Kuwertshof wird Ihre Kamera entdecken. Gestärkt mit einem litauischen Picknick, sehen Sie die Ufer schwinden, die Dünen tauchen auf. „Wie lange dauert eigentlich diese Fahrt?“ fragen Sie am Abend - eine Zeiterfahrung besonderer Art. Anmeldung nach Ankunft in Nidden.

Tagesfahrten mit dem Kleinbus Memel/Klaipeda und Polangen/Palanga

KlaipedaIn Memel zeigen Ihnen unsere Mitarbeiter liebenswerte Kleinigkeiten der Hafenstadt, in Polangen das berühmte Museum, wunderschön in einem Park gelegen. Tausende von Bernsteinstücken erwarten Sie dort, viele besitzen Inklusen und sind sehr gut unter Vergrößerungslinsen zu bewundern. Straßen mit alten Holzhäusern unter hohen Kiefern, die Seebrücke und die moderne, bunte Hauptstraße: Vergangenheit und Up-to-date in einem einzigen Ort, auch das ist Litauen. (Anmeldung nach Ankunft)

Nach Heydekrug/Silute und zur Vogelwarte Windenburg/Vente

Memeldelta VogelwarteFahrt über Memel zur Vogelwarte Windenburg mit herrlichem Rundblick. Den Vogelfang zur Beringung lernen Sie vielleicht durch den höchst originellen Chef selbst kennen. Mehr dazu können Sie auf Seite 6 lesen. Kleine Ausflugsfahrt in das Naturschutzgebiet der Toten Dünen Bei Perwelk befindet sich eines der schönsten Gebiete der Nehrung - wandern Sie die Dünen empor und genießen Sie den Blick! (ca. 2,5 h).

 

 

 

Weitere Ausflugsfahrten nach Vereinbarung.